Deckenstrahlplatten mit hoher Regelbarkeit für flexibles Heizen 

Deckenstrahlplatten und Deckenstrahlungsheizungen der FRENGER SYSTEMEN BV zeichnen sich durch ihre äußerst schnelle Regelbarkeit aus. Dadurch können Sie mit unseren Heizsystemen sehr flexibel auf plötzlich wechselnde Temperaturen eingehen. Typische Situationen, die eine besonders reaktionsschnelle Regelung erfordern, sind beispielsweise diese: 

  • plötzliche Sonneneinstrahlung bei einem Wetterumschwung 
  • große Temperaturunterschiede von Tag und Nacht 
  • Temperaturstürze durch veränderte Außentemperaturen, offene Tore oder große, kalte Gegenstände 
  • flukturierendes Nutzungsverhalten von Räumen 

In Situationen wie diesen lässt sich die Wärmeabgabe unserer Deckenstrahlungsheizung schnell anpassen. Bei einem Wärmeüberschuss spielen unsere Heizungen den Vorteil ihrer geringen Masse aus. Sie speichern nur wenig Wärme und heizen deshalb nach dem Abschalten kaum nach. 

Muss ein Raum dagegen aufgeheizt werden, kommt unseren Deckenheizungen auch hier die geringe Masse und damit die geringe Trägheit zugute, denn dadurch wird die erzeugte Wärme sofort in den Raum abgegeben und erwärmt ihn innerhalb weniger Minuten. 

Das bedeutet schnelle Regelbarkeit bei unseren Deckenheizungen in der Praxis 

Die schnelle Regelbarkeit ermöglicht Ihnen eine neue, energiesparende Heizstrategie. Wird Ihr Objekt beispielsweise nur in bestimmten Kernzeiten genutzt, wird es in dieser Zeit auf seine Zieltemperatur aufgeheizt. Danach können Sie die Temperaturen absenken und so Energie sparen. Werden Räume oder Hallen vor oder nach der Kernzeit benötigt, können sie über einen Bedarfstaster am Eingang schnell und einfach aufgeheizt werden. Dieser Taster muss nur einmal betätigt werden und die Zieltemperatur wird innerhalb weniger Minuten für einen bestimmten Zeitraum gehalten. 

Wie das Aufheizen eines nicht nur abgesenkten, sondern lediglich auf „frostfrei“ gehaltenen Raumes abläuft, dokumentieren die nachfolgenden Thermographien. 

Wie funktioniert die Regelung einer Deckenstrahlheizung? 

Bei der Bestimmung der Raumtemperatur wird zwischen Raumlufttemperatur und operativer Raumtemperatur unterschieden. Letztere stellt den Mittelwert aus Luft- und Strahlungstemperatur in einem Raum dar und ist auch die Temperatur, die vom Menschen empfunden wird. Übliche Heizungsthermostate regeln jedoch nur die Raumlufttemperatur, geben also das reale Temperaturempfinden der Nutzer eines Raumes nur ungenügend wider. 

Deshalb sind zur Bestimmung der Raumtemperatur Strahlungsfühler notwendig. Diese Regler berücksichtigen sowohl Strahlungs-, als auch Raumlufttemperatur bei der Regelung und orientieren sich damit an der operativen Raumtemperatur als Führungsgröße. Durch diese Art der Regelung erreichen wir mit unseren Deckenheizungen eine behagliche Wärme im Raum, in der sich der Nutzer wohl fühlt und durch die er eine optimale Produktivität erreichen kann – und das bei gesenkten Energiekosten. 

Sie haben Fragen dazu? Dann sprechen Sie uns gern an.

Sie erreichen uns telefonisch unter +49 6078 96300 oder können uns über das Formular eine Nachricht zukommen lassen:

Vielen Dank für Ihre Nachricht. Wir werden uns schnellstmöglich mit Ihnen in Verbindung setzen. Es hat etwas nicht funktioniert. Bitte versuchen Sie es noch einmal. Bitte geben Sie den korrekten Captcha Code ein.