Landessportbund Hessen (LSB-H), Frankfurt

Nach zwei Jahren Bauzeit wurde das neue Sportzentrum in Frankfurt-Niederrad im November 2019 eröffnet. Die Gesamtkosten des Prestigeprojekts belaufen sich auf rund zwölf Millionen Euro. Über die Hälfte der Kosten werden vom Land Hessen, der Stadt Frankfurt und dem Bund übernommen. Von der neuen, hochmodernen Halle profitieren der Bundesstützpunkt Tischtennis, die von Hessen betreuten Athleten der Bundes- und Landeskader sowie die lokalen Sportverbände und Sportvereine. Sie alle trainieren unter den installierten Deckenstrahlungsheizungen, die die beiden Drei-Feld-Hallen mit insgesamt rund 2.500 Quadratmeter Sportfläche effizient beheizen.

Die neue Halle des Landessportbundes ist eine Besonderheit: sie ist eine von lediglich fünf doppelstöckigen Sporthallen in Hessen und ein echtes Schmuckstück. Mit dem Neubau hat der Dachverband des hessischen Sports auf die gestiegene Nachfrage reagiert. Die 45 Jahre alte Vorgängerhalle wurde 2017 abgerissen und an gleicher Stelle die Doppelstockhalle errichtet.

Ballwurfsicher mit optimierter Akustik

Insgesamt wurden in der doppelstöckigen Halle rund 1.700 qm Paneeldeckenstrahlheizung des Typs S-85 in Grauweiß RAL 9002 von FRENGER installiert. Aufgrund ihrer perforierten Ausführung absorbiert die Deckenheizung hervorragend den Schall und reduziert den störenden Nachhall erheblich. Der Fugenanteil der Deckenfläche von 15% lässt auftretende Schallenergie in den Deckenhohlraum passieren. Hier wird sie von der nicht brennbaren Dämmung und deren spezifischem Strömungswiderstand weitgehend absorbiert. Zusätzlich ist die neue Halle so gut gedämmt, dass selbst Flugzeuge, die vom rund 3 Kilometer entfernten Frankfurter Flughafen starten und landen, in der Halle nicht zu hören sind.

Dank ihres geringen Gewichts von ca. 16 kg pro Quadratmeter stellt die neue Deckenheizung keine besonderen Ansprüche an das Hallendach. Pro Abhängepunkt beträgt die Last nur geringe 7,5 kg. Ein weiterer Vorteil ist die gleichmäßige Verteilung der Strahlungswärme in den Hallen. Boden, Wände und Sportgeräte sind angenehm temperiert und nicht zu heiß. Die wartungsfreien Deckenstrahlheizungen werden häufig über 40 Jahre in Sporthallen betrieben, oft sind die Systeme aber auch noch länger im Einsatz.

Qualität made in Germany

Die wasserführenden Heizrohre – Basis der Paneeldeckenstrahlungsheizung – sind aus Stahl gefertigt. Die Kontaktschienen zur Wärmeübertragung bestehen aus Aluminium. Die Ballwurfsicherheit ist nach DIN und EN zertifiziert. Die Abhängung der Paneeldeckenheizung erfolgte mit geprüften Sicherheits-Schnellabhängern direkt von der Hallenrohdecke.

In den Hallen sollten die Betonträger und Holzbinder als Gestaltungswunsch sichtbar bleiben. Daher wurden die Stahlpaneele millimetergenau mit einer Schattenfuge zwischen Trägern und Bindern eingebaut. So entstand eine optisch ansprechende Hallendecke. Die Ausschnitte für die verschiedenen Deckeneinbauten wie LED-Leuchten, Lautsprecher und Datendosen wurden ebenfalls vor Ort gefertigt.

„Im Rahmen des ÖKO-CHECKS beraten wir seit über 20 Jahren Vereine, wie Sportstätten nachhaltig und effizient modernisiert und Betriebskosten dauerhaft gesenkt werden können. Ob Sporthallenneubau oder Hallensanierung, wir haben in beiden Fällen äußerst positive Erfahrungen mit den Deckenstrahlheizungen von FRENGER SYSTEMEN gewonnen. Umso schöner, dass wir unser Know-how jetzt auch bei uns selbst praktisch anwenden konnten. Klar war, dass die Betriebskosten so gering wie nur möglich zu halten sind, denn sie machen mit rund 40 Prozent den Großteil der laufenden Kosten bei Sporthallen aus. Ähnlich viel kostet Strom. Die Entscheidung für die FRENGER-Paneeldeckenheizung war für uns nur logisch. Unsere Erfahrung zeigt, dass es das effizienteste Heizsystem mit niedrigstem Energieverbrauch ist. Daher kann ich dieses System empfehlen. Die für uns wichtigen Systemleistungen wie Energieeffizienz, Nutzerfreundlichkeit, Ballwurfsicherheit, aber auch LED-Beleuchtung und Akustikverbesserung sind hier im besonderen Maße vereint.“

Jens Prüller, Geschäftsbereichsleiter Sportinfrastruktur beim Landessportbund Hessen

Meilenstein für den hessischen Sport

Der gesamte Neubau erstreckt sich mit einer Länge von 48 Metern, einer Breite von 45 Metern und einer Höhe von fast 16 Metern eindrucksvoll über zwei Etagen. Beide Stockwerke sind als Drei-Felder-Halle konzipiert. Aufgrund der Deckenhöhe von acht Metern werden im Erdgeschoss schwerpunktmäßig Ball- und Mannschaftssportarten trainiert.

Im Obergeschoss ist mit sechs Metern Deckenhöhe Platz für weitere Sportarten sowie Lehrgänge und Übungsleiterausbildungen. In den Nebenräumen sind unter anderem diagnostische Einrichtungen des Olympiastützpunktes Hessen sowie Räume für Krafttraining untergebracht. Neben den örtlichen Sportverbänden und -vereinen profitieren vor allem auch die Athletinnen und Athleten der Tischtennis-Bundes- und Landeskader, die mit der hochmodernen Halle einen neuen Bundesstützpunkt bekommen.

Folgende Produkte kommen zum Einsatz

Paneel-Deckenstrahlheizung S-85/A-85

Hier kommt mit unserer S-85 die Hallenheizung der nächsten Generation, überzeugt sie doch mit einer umfassenden, integrierten Technik für Heizung, Akustik, Deckenverkleidung und Beleuchtung.

Weiter lesen

Akustik-Volumenabsorber für Heiz- und Kühlsegel

Der Akustik-Volumenabsorber AVA ist ein innovatives, einfach zu montierendes Bauteil. In Verbindung mit den FRENGER-Deckensegeln SMARTLINE verbessert es erheblich Nachhallzeit und Schallschutz.

Weiter lesen

weitere mögliche Produkte in Sport- & Turnhallen

Deckenstrahlplatte ECO EVO PLUS

Effektive Heizungssysteme, die Energie sparen und in jedem Raum behagliche Wärme schaffen – das war das Ziel unserer Entwicklungsarbeit in Zusammenarbeit mit verschiedenen deutschen Universitäten.

Weiter lesen

Deckenstrahlplatte ECO EVO PLUS SD

Die ECO EVO PLUS SD ist die konsequente Weiterentwicklung der ECO EVO PLUS, die wir gemeinsam mit führenden Universitäten entwickelt haben. Profitieren Sie von einer zusätzlichen Energieersparnis.

Weiter lesen

Deckenstrahlplatte ECO EVO Plus² SD

Hocheffiziente Deckenstrahlplatten nochmals deutlich effizienter machen. Dieses große Ziel haben wir uns gesetzt – und mit Einführung der ECO EVO PLUS² auch erreicht.

Weiter lesen

Deckenstrahlplatte ECO EVO Flat

Leistungsfähig, effizient und ein echter Hingucker – das ist die flache Deckenstrahlheizung ECO EVO Flat. Energieeinsparungen von bis zu 50 % sind möglich. Und das bei absoluter Wartungsfreiheit.

Weiter lesen

Deckenstrahlheizung mit LED-Beleuchtung

Decken sind auch schon ohne Heiz- und Kühlelemente Funktionsträger. Deshalb erhalten Sie bei der FRENGER SYSTEMEN BV integrierte LED-Einbauleuchten für viele Varianten unserer Deckenstrahlheizungen.

Weiter lesen

Regelung von Deckenstrahlplatten mit PHR

Die Regeleinheit Plug & Heat Raumkomfort, kurz PHR, regelt und steuert die Deckenstrahlplatten von Frenger. Sie ist steckerfertig vorkonfiguriert, einfach einzubauen und bietet einsatzbereite Software.

Weiter lesen

Download PDF

Sportliches Schmuckstück: Neue Doppelstock-Sporthalle des Landessportbund Hessen

Neue Doppelstockhalle des LSB H mit modernster Heiztechnik - optimierte Akustik und Ballwurfsicherheit inklusive