Häcker-Küchen

Einer der größten Küchenhersteller Deutschlands hat in Venne im Osnabrücker Land in Rekordzeit ein neues Produktionswerk errichtet.

Auf einer Fläche von 22 Fußballfeldern werden nun täglich 500 Küchen produziert und ausgeliefert. Beheizt wird das Produktionswerk durch hocheffiziente Deckenstrahlplatten von FRENGER SYSTEMEN BV. Zusätzlich verbessern Akustik-Volumenabsorber die Akustik und reduzieren erheblich die Nachhallzeit.

Neues Werk von Häcker-Küchen

Ein idyllischer Ort, viel frisches Grün und jede Menge Raum für Visionen. In Venne bei Osnabrück erfolgte eine Investition, die ihresgleichen sucht. Auf 215.000 Quadratmetern – rund 22 Fußballfelder groß - erstreckt sich das neue Betriebsgelände von Häcker Küchen. Das Familienunternehmen investierte für das neue Werkeinen dreistelligen Millionenbetrag. In 15 Monaten entstand hier eine von Europas modernsten Produktionsstätten für hochwertige Küchenmöbel. Das war eine große logistische Herausforderung der beteiligten Bauunternehmen und Maschinenlieferanten. „Der Neubau in Venne war das größte Investitionsvorhaben in der Firmengeschichte“, betont Malte Bentrup, als Teamleiter verantwortlich für die Wartung und Instandhaltung der Gebäudetechnik bei Häcker-Küchen.

Der Neubau mit der Bezeichnung „Werk 5“ ist in mehrere Bereiche mit unterschiedlichen Gebäudehöhen unterteilt: Wareneingang mit Hochregallager und 30 Metern Höhe, die teilweise zweigeschossige Produktion mit einer Hallenlänge von 580 Metern sowie Versand. Ein dreigeschossiges Bürogebäude befindet sich im südlichen Teil der Halle. Durch den Neubau in Venne habe Häcker die Möglichkeit, modernste Produktionsabläufe auf der Basis digitalisierter Prozesse aufzubauen, so Malte Bentrup. „Der hohe Automatisierungsgrad setzt Maßstäbe in der Prozessqualität und in der Produktivität.“ Eine der Hauptstrategien von Häcker Küchen sei „Made in Germany“. Das gelte auch für die Auswahl der eigenen Lieferanten. Effizient beheizt wird das neue Werk mit Deckenstrahlheizungen von FRENGER SYSTEMEN BV aus dem hessischen Groß-Umstadt. Insgesamt rund 8.500 Quadratmeter der hocheffizienten Deckenstrahlplatten Typ Eco Evo Plus sorgen für angenehme Raumtemperaturen. Wichtiges Kriterium dabei: Als Holz verarbeitender Betrieb hat Häcker-Küchen besonders hohe Auflagen hinsichtlich des Brandschutzes und der Sprinkleranlagen. Dadurch mussten alle Deckenstrahlplatten schmaler als 900 Millimeter sein. Dank eigener Fertigung im Groß-Umstädter FRENGER-Werk konnten alle eingesetzten rund 230 Strahlplatten als Sonderausführung in den Breiten 590 und 890 Millimeter einfach realisiert werden. Insgesamt wurden 14.200 Laufmeter Strahlplatten an der Decke montiert. Sie sind in unterschiedlichen Längen bis zu rund 120 Metern ausgeführt und belegen rund 8.500 Quadratmeter an der Hallendecke.

Häcker-Küchen Deckenheizung als Torluftschleier

"Wir sind einer der größten Küchenhersteller in Deutschland. Das sind wir nur dank unserer hohen Qualitätsansprüche. Deshalb passen die FRENGER-Deckenstrahlplatten hervorragend zu unserem Konzept. Noch dazu arbeiten sie höchst effizient, absolut geräuschlos und völlig ohne Zugluft. Nach den guten Erfahrungen bei vergangenen Projekten war die Entscheidung zugunsten der Deckenstrahlplatten von FRENGER SYSTEMEN BV nicht schwer. Sie überzeugen uns in vielen Bereichen. - Über den Verladetoren funktioniert die verdichtete Anordnung der Strahlplatten als Ersatz der Torluftschleier. Darüber hinaus wird es schnell warm in den Hallen.“

Malte Bentrup, als Teamleiter verantwortlich für die Wartung und Instandhaltung der Gebäudetechnik bei Häcker-Küchen

Qualität made in Germany

Das einzigartige Doppelsammler-Konzept macht diese besonderen Längen möglich. Gut für den Bauherrn, denn dank dieses Doppelsammlers sowie des spannungsfreien Aufbaus konnte Häcker damit - im Vergleich zu anderen Systemen - erhebliche Kosten bei den Rohrleitungen sparen. Die Montage erfolgte mittels Sicherheitsabhängungen direkt unter dem Dach durch werkseigene Frenger-Monteure. Verbunden wurden die einzelnen Teile mittels Pressmuffen. Das vermeidet Schweißarbeiten und damit verbundene mögliche Schweißfehler wie z.B. Wärmeverzug in der Umgebung der Naht.

„Wo es möglich war, haben wir bei unserem Neubau auf Produkte aus Deutschland gesetzt,“ so Malte Bentrup, der vor seiner Häcker-Tätigkeit als TGA-Planer in einem Ingenieurbüro gearbeitet hat. Gut gefallen ihm auch die Wartungsfreiheit und die lange Lebensdauer, die vom Hersteller mit weit über 30 Jahren angegeben wird.

Zur Reduzierung der Nachhallzeit und Verbesserung der Akustik wurden die Deckenstrahlplatten perforiert ausgeführt. Das hat den Vorteil, dass über einen breiten Frequenzbereich Schall weitestgehend absorbiert wird. Die Schallenergie dringt in die perforierte Oberfläche des Heizbandes ein, wird dabei durch Reibung in Wärme umgewandelt und absorbiert. Zusätzlich wurde oberhalb der Deckenstrahlplatten der von FRENGER SYSTEMEN BV entwickelte, innovative Akustik-Volumenabsorber eingesetzt. Dieser erhöht die Schallabsorption und verbessert wesentlich die Nachhallzeit.

Produktion bei Häcker-Küchen

Hochmodern, nachhaltig und klimaneutral

Auf über 42.000 Quadratmetern wurden darüber hinaus Lüftungskanäle angelegt, 36.000 Sprinklerköpfe verbaut und zwei Biomassekessel mit einer Leistung von je 2,5 Megawatt realisiert. Die maximale Vorlauftemperatur beträgt 80°C, die Rücklauftemperatur 60° C bei einer Raumtemperatur von 19° C. Die Heizlast liegt im Durchschnitt bei 30-40 Watt/Quadratmeter. Im Lagerbereich für die Lacke werden die Strahlplatten zusätzlich auch zum Kühlen eingesetzt. Die Vorlauftemperatur beträgt hier 16° C und die Rücklauftemperatur 19° C. Erzeugt wird die Heizenergie ausschließlich durch Holzabfälle, die in der eigenen Produktion bei Häcker anfallen. Gesammelt werden diese in zwei 22 Meter hohen Silos mit einem Durchmesser von 10 Metern und einem Volumen von je 1300m³ . Der gesamte Gebäudekomplex wurde nach KfW-Standards energieeffizient erstellt.

Mit einer Fläche von über 50.000 Quadratmetern nimmt der Produktionsbereich die größte Fläche des dreiteiligen Baus in Anspruch. Im August 2020 erfolgte die Inbetriebnahme des Neubaus. Der Wareneingang umfasst über 5.500 Quadratmeter, die Versandhalle nochmals knapp 25.000 Quadratmeter. Hier werden nun täglich bis zu 500 Küchen ausgeliefert. Das entspricht rund 5.000 Schränken auf 33 Lkw.

Gleichzeitig zum Neubau in Venne wurde am Standort Rödinghausen die Häcker Lounge, das kulinarische Zentrum saniert. Über der neuen Essensausgabe wurden die hochwertigen Deckensegel des Typs SMARTLINE eingebaut. Sie heizen und kühlen je nach Außentemperatur und sorgen für ein angenehmes, hygienisches Raumklima. Auch sie sind perforiert ausgeführt und verbessern dadurch die Akustik. Die Segel sind zu insgesamt vier Heizsträngen mit 5,20 Meter Breite und einem Meter Länge verbunden und montiert..

Folgende Produkte kommen zum Einsatz

Deckenstrahlplatte ECO EVO PLUS

Effektive Heizungssysteme, die Energie sparen und in jedem Raum behagliche Wärme schaffen – das war das Ziel unserer Entwicklungsarbeit in Zusammenarbeit mit verschiedenen deutschen Universitäten. 

Weiter lesen

Deckenstrahlheizung mit LED-Beleuchtung

Decken sind auch schon ohne Heiz- und Kühlelemente Funktionsträger. Deshalb erhalten Sie bei der FRENGER SYSTEMEN BV integrierte LED-Einbauleuchten für viele Varianten unserer Deckenstrahlheizungen.

Weiter lesen

weitere mögliche Produkte in Industrie-, Produktions- und Logistikhallen

Deckenstrahlplatte ECO EVO Plus² SD

Hocheffiziente Deckenstrahlplatten nochmals deutlich effizienter machen. Dieses große Ziel haben wir uns gesetzt – und mit Einführung der ECO EVO PLUS² auch erreicht.

Weiter lesen

Deckenstrahlplatte ECO EVO Flat

Leistungsfähig, effizient und ein echter Hingucker – das ist die flache Decken­strahlplatte ECO EVO Flat. Energie­einsparungen von bis zu 50 % sind möglich. Und das bei absoluter Wartungsfreiheit.

Weiter lesen

Deckenstrahlplatte ECO EVO PLUS SD

Die Deckenstrahlplatte ECO EVO PLUS SD ist die konsequente Weiterentwicklung der ECO EVO PLUS, die wir gemeinsam mit führenden Universitäten entwickelt haben. Zusätzliche Energieersparnis!

Weiter lesen

Regelung von Deckenstrahlplatten mit PHR

Die Regeleinheit Plug & Heat Raumkomfort, kurz PHR, regelt und steuert die Deckenstrahlplatten von Frenger. Sie ist steckerfertig vorkonfiguriert, einfach einzubauen und bietet einsatzbereite Software.

Weiter lesen

Akustik-Volumenabsorber für Heiz- und Kühlsegel

Der Akustik-Volumenabsorber AVA ist ein innovatives, einfach zu montierendes Bauteil. In Verbindung mit den FRENGER-Deckensegeln SMARTLINE verbessert es erheblich Nachhallzeit und Schallschutz.

Weiter lesen

Download PDF

Häcker-Küchen setzt auf hochmoderne Technik

Deckenstrahlplatten heizen, kühlen und verbessern die Akustik in neuem Produktionswerk