Augsburg: Gaswerk wird Theater

23 Millionen Euro investierten die Stadtwerke Augsburg in den Umbau und die Sanierung des Gaswerks. Nach zwei Jahren Bauzeit werden die Gebäude einschließlich eines Neubaus seit Januar 2019 sukzessive als Theater- und Ballettbühnen sowie als Restaurant genutzt. Effizient geheizt und gekühlt werden die Räume durch moderne Deckenstrahlungsheizungen von Frenger Systemen BV.

Das Augsburger Gaswerk (www.gaswerk-augsburg.de) ist eine schön gestaltete, alte Industrieanlage. Die ersten Gebäude des Werks im Augsburger Stadtteil Oberhausen stammen aus den Jahren 1913/1915. Als damals hochmoderne Anlage produzierte sie ab 1915 das benötigte Stadtgas aus Steinkohle. Nahezu unbeschädigt überlebte das Gaswerk den 2. Weltkrieg.

Die endgültige Stilllegung des Werkes erfolgte 2001. Die ganze Anlage mit den hofähnlich angeordneten Gebäuden und dem markanten, 83 Meter hohen Gaskessel ist seitdem denkmalgeschützt.

Die Renovierungsarbeiten am sogenannten Ofenhaus begannen 2017. Äußerlich unverändert, beherbergt das 19 Meter hohe Gebäude nach Abschluss der Sanierung ein Restaurant, das im April 2019 eröffnet wurde, sowie die Spielstätte für das Staatstheater Augsburg.

Ein Neubau mit sechs Etagen ergänzt das historische Ensemble auf dem 70.000 Quadratmeter großen Gaswerksgelände. Das Gebäude wird größtenteils vom Theater genutzt. Ballettbühne, Malsaal (Probebühne) und Künstlerwerkstätten sind hier ebenfalls untergebracht.

Rund 430 qm hocheffiziente Deckenstrahlplatten des Typs ECO EVO Plus von Frenger Systemen BV wurden in den verschiedenen Theater- und Ballettsälen und der Probebühne installiert. Auch die Gastronomiebereiche, die sich im Erdgeschoss des historischen Gebäudeteils befinden, werden mit den Frenger-Deckensystemen beheizt und gekühlt.

Modernste Technik in historischem Gemäuer

Fünf verschiedene Baubreiten der Platten sind montiert, sie variieren von 0,76 m bis 1,51 m. Die Deckenstrahlplatten sind in der Sonderfarbe Tiefschwarz ausgeführt. Damit fügen sie sich perfekt in die denkmalgeschützte Umgebung und sind im abgedunkelten Deckenbereich kaum zu sehen. Lediglich im hellen Malsaal und im Ballettsaal sind die Strahlplatten weiß lackiert. Neben behaglichen Raumtemperaturen schaffen sie eine deutlich verbesserte Raumakustik. Ihre perforierte Oberfläche reduziert die Nachhallzeit in den Räumen erheblich.

Die komplette Haustechnik plante das ortsansässige Unternehmen Ulherr Ingenieurbüro GmbH. Aufgrund jahrelanger positiver Zusammenarbeit entschieden sie sich für die Frenger-Deckenstrahlplatten.

Heizen, kühlen, Akustik verbessern

Sehr zufrieden zeigt sich auch die verantwortliche Projektentwicklerin bei den Stadtwerken Augsburg, Tatjana Kocher. Sie ist begeistert von der Funktionsweise der Deckenheizung. Bei den eingebauten Frenger-Deckenstrahlplatten im Kühlbetrieb werden keine Ventilatoren eingesetzt, sondern die Wärme wird auch hier überwiegend auf Basis von Strahlung dem Raum entzogen.

„In den vielen Jahren unserer Zusammenarbeit haben sich die Frenger-Deckensysteme in der Praxis bestens bewährt. Aufgrund ihres geringen Gewichts können sie einfach montiert werden und sind keine zusätzliche Belastung für Decken. Und sie kühlen ohne jegliche Zugerscheinungen.“

Jürgen Drexel, Planungsingenieur und Prokurist beim Ulherr Ingenieurbüro GmbH, Neusäß (www.ib-ulherr.de)

„Die neuen Deckensysteme kühlen im Sommer und heizen im Winter. Und sie verbessern die Akustik. Das waren neben der hohen Effizienz die ausschlaggebenden Gründe, warum wir uns für diese Systeme entschieden haben. Sie arbeiten absolut geräuschfrei und ohne jede Zugluft. Gerade im Theater sind das wichtige Anforderungen.“

Tatjana Kocher, Projektentwicklerin bei den Stadtwerken Augsburg (www.sw-augsburg.de)

Angenehmes Raumklima ohne Zugluft

Deckenstrahlheizungen arbeiten nach dem Solarprinzip: Die Strahlung erwärmt den Raum ähnlich wie die Sonne und sorgt für eine gleichmäßige Wärmeverteilung.

Daher sind Deckenstrahlplatten eine höchst effiziente und technisch vielseitige Lösung, um vor allem Hallen und große Räume zu heizen. So sparen sie im Vergleich zu konventionellen Deckenlufterhitzern oder konvektiven Heizsystemen bereits bis zu 50 Prozent Energie. Weitere Einsparungen sind mit Einsatz der hocheffizienten Frenger-Deckenstrahlplatten möglich.

Aufgrund des erhöhten Strahlungsanteils von über 80 Prozent und einem besonders hohen Wirkungsgrad der Frenger-Systeme können weitere 15 Prozent Energieeinsparung erzielt werden. Besonderer Pluspunkt: Die Lebensdauer der wartungsfreien Deckenstrahlplatten liegt bei weit über 30 Jahren.

Folgende Produkte kommen zum Einsatz

Deckenstrahlplatte ECO EVO PLUS

Effektive Heizungssysteme, die Energie sparen und in jedem Raum behagliche Wärme schaffen – das war das Ziel unserer Entwicklungsarbeit in Zusammenarbeit mit verschiedenen deutschen Universitäten.

Weiter lesen

Akustik-Volumenabsorber für Heiz- und Kühlsegel

Der Akustik-Volumenabsorber AVA ist ein innovatives, einfach zu montierendes Bauteil. In Verbindung mit den FRENGER-Deckensegeln SMARTLINE verbessert es erheblich Nachhallzeit und Schallschutz.

Weiter lesen

weitere mögliche Produkte in Veranstaltungssälen

Deckenstrahlplatte ECO EVO PLUS SD

Die ECO EVO PLUS SD ist die konsequente Weiterentwicklung der ECO EVO PLUS, die wir gemeinsam mit führenden Universitäten entwickelt haben. Profitieren Sie von einer zusätzlichen Energieersparnis.

Weiter lesen

Deckenstrahlplatte ECO EVO Plus² SD

Hocheffiziente Deckenstrahlplatten nochmals deutlich effizienter machen. Dieses große Ziel haben wir uns bei der Produktentwicklung gesetzt – und mit Einführung der ECO EVO PLUS² auch erreicht.

Weiter lesen

Deckenstrahlplatte ECO EVO Flat

Leistungsfähig, effizient und ein echter Hingucker – das ist die flache Deckenstrahlheizung ECO EVO Flat. Energieeinsparungen von bis zu 50 % sind möglich. Und das bei absoluter Wartungsfreiheit.

Weiter lesen

Deckenstrahlheizung mit LED-Beleuchtung

Decken sind auch schon ohne Heiz- und Kühlelemente Funktionsträger. Deshalb erhalten Sie bei der FRENGER SYSTEMEN BV integrierte LED-Einbauleuchten für viele Varianten unserer Deckenstrahlheizungen.

Weiter lesen

Download PDF

Neues Leben im Augsburger Gaswerk

Über 100 Jahre altes Gebäude wird als Theater wiederbelebt und mit neuester Technik beheizt und gekühlt